ÜBER UNS

EACH ONE TEACH ONE E.V.

EACH ONE TEACH ONE (EOTO) E.V. ist ein Community-basiertes Bildungs-
und Empowerment-Projekt in Berlin. Im Jahr 2012 gegründet,
eröffnete der Verein im März 2014 als Kiez-Bibliothek seine Türen
und ist seither ein Ort des Lernens und der Begegnung. EOTO e.V.
setzt sich gemeinsam mit anderen Organisationen für die Interessen
Schwarzer, Afrikanischer und Afrodiasporischer Menschen in
Deutschland und Europa ein.

Weitere Infos unter: www.eoto-archiv.de

Die UN-Dekade für Menschen Afrikanischer Herkunft

Menschen afrikanischer Herkunft, afrodiasporische und Schwarze Menschen verbinden unter anderem Diskriminierungs- und Rassismuserfahrungen. Nichtdiskriminierung und Gleichheit vor dem Gesetz sind jedoch Grundprinzipien der internationalen Menschenrechtsnormen und bilden die Grundlage geltender Allgemeiner Menschenrechtserklärungen. 2015-2024 haben die Vereinten Nationen die Internationale Dekade für Menschen Afrikanischer Herkunft ausgerufen. Hauptziel der Internationalen Dekade ist daher die Förderung der Achtung, des Schutzes und der Verwirklichung aller Menschenrechte und Grundfreiheiten von Menschen afrikanischer Herkunft.

2017 besuchte eine im Rahmen der Dekade beauftragte Delegation Deutschland, um sich ein Bild von der Situation Schwarzer Menschen vor Ort zu machen. Die Delegation verzeichnete starke strukturelle (gruppenbezogene) Diskriminierungsverhältnisse gegenüber Schwarzen Menschen. Gleichzeitig stellen Schwarze Menschen gesellschaftlich eine unsichtbare Gruppe dar. Die Delegation betont den akuten Bedarf an Dokumentation und Analyse zur menschenrechtlichen Situation Schwarzer Menschen in Deutschland. Dies wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach aus menschenrechtlicher Perspektive unterstrichen (vgl. z.B. CERD General Recommendation No 34 Para 3).

Vor diesem Hintergrund versteht EOTO e.V. das Motto der Internationalen UN-Dekade „Menschen afrikanischer Abstammung: Anerkennung, Gerechtigkeit und Entwicklung“:

>  als Anstrengung, Menschen afrikanischer Herkunft Zugang zu Unterstützungsangeboten zur Bewältigung der Hürden, Benachteiligungen und Ausschlüsse zu verschaffen;

>  durch die Dokumentation und Archivierung von Wissen zu Anti 
Schwarzem Rassismus Wege zu finden, wie sich Menschen afrikanischer Herkunft gegen Rassismus und Diskriminierung schützen können.

Die Dekade bietet das politische Fenster, in dem Antidiskriminierungsprojekte wie EACH ONE Antidiskriminierung zum Schutz und Empowerment von Schwarzen Menschen verstärkt Berücksichtigung finden und in die Tat umgesetzt werden. Der Blick auf die Situation Schwarzer Menschen in Berlin wurde im Koalitionsvertrag explizit festgehalten und durch Programme der bei der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung angesiedelten Landesantidiskriminierungsstelle (LADS) konkretisiert. In diesem Rahmen wurde etwa der von Generation Adefra durchgeführte Community-Konsultationsprozess zu den Bedarfen Schwarzer Menschen in Berlin in Auftrag gegeben. 

Das Projekt EACH ONE, das Menschen afrikanischer Herkunft bei Fällen Anti-Schwarzen Rassismus und struktureller Diskriminierung unterstützt und das Monitoring Anti-Schwarzen Rassismus in Berlin durchführt, widmet sich den Zielen der UN-Dekade für Menschen Afrikanischer Herkunft und versteht sich somit als Teil ihrer Umsetzung.

TEAM

Dr. Céline Barry

Projektleitung und
Antidiskriminierungsberatung

Jeff Kwasi Klein

Projektleitung und 
Monitoring

Ohiane Schmutte

Jugendberatung

Christèle Baonga-Alunga

Monitoring und
Archiv

KONTAKT

TERMINVEREINBARUNG UNTER:
eachone@eoto-archiv.de
+49 (0)30 983 24 177

OFFENE ANTIDISKRIMINIERUNGSBERATUNG:
Mittwoch 12-14h,
Freitag 15-17h

OFFENE JUGENDBERATUNG:
Dienstag 16-18h

DIE BERATUNG ERFOLGT IN DER:
Müllerstraße 56-58
13 349 Berlin 

PARTNER